Gruppenbild mit Pflanze, Intervention Ursulinenkirche Linz

2020

Als lebendige Skulptur im Raum, zwischen Bankblock und Eingangsbalustrade, platziert Regula Dettwiler ihr "Gruppenbild mit Pflanze". Die Künstlerin versammelt 12 Zimmerpflanzen unterschiedlicher Art und Größe auf jeweils 12 Stühlen, die sie als "Komposition" miteinander in Verbindung bringt. Die Ausgangsobjekte der Installation stammen aus der unmittelbaren Nachbarschaft, dem Linzer Priesterseminar. Die dort als Raumschmuck auf den weitläufigen Gängen aufgestellten Pflanzen werden in der Kirche auf Stühlen platziert. Die in ihrer Funktion für Menschen vorgesehen Sitzmöglichkeit unterschiedlicher Ausführung und Entstehungszeit aus dem Priesterseminar dienen als Sockeln für Pflanzen in der Kirche. Sie kommen damit auf Augenhöhe zu den BesucherInnen.  Die Pflanzen mit ihren verschiedenen Blattstrukturen, Grüntönen, Größen und Übertöpfen werden als Gruppenbild zum Motiv einer kunstgeschichtlichen Gattung erhoben. Als Darstellung mehrerer Menschen, als Familie oder in Verbindung mit ihrer gemeinsamen Beschäftigung erlebte das Gruppenbild in der niederländischen Malerei des 17. Jahrhunderts seine Blütezeit. 

Text: Martina Gelsinger, 2020