Tausendblumenwandbehang,
Das Herbarium von Pennewang, 2022

Der neu gestaltete Raum ist mehr als ein Zweckbau von Gemeinde und Pfarre geworden. Einen besonderen Platz in ihm bekommt der Verstorbene. In der Rundung der Mauer, die gestaltet ist mit unzählbar vielen, auf blauem Stoff abgelichteten Blumen und Gräsern, wird eine bergende, aufnehmende Wirkung spürbar. Die Verstorbenen sind gleichsam eingebettet in ein schwebendes Blumenmeer, das Menschen aus unserem Ort ihnen geschenkt haben, indem sie diese gesammelt haben.
Die Gemeinschaft trägt den einzelnen. Jeder kann sich begleitet wahrnehmen und wird von anderen mitgenommen, auch im Glauben an das ewige Leben. Heimat und Geborgenheit sind im Zusammenleben erfahrbar und werden hier an diesem besonderen Ort der Kapelle transformiert in eine höhere Dimension. Die Natur wird transzendiert.

 

Mag. Franz Waldenberger (Bürgermeister)
Mag. Fritz Klinglmair (Pfarrassistent)